Die besten Reiseziele für LGBT-Touristen über 50 (Teil II)

Die japanische Hauptstadt Tokio ist ein toller Ort für queere Touristen, die Asien entdecken wollen, aber Angst vor der homosexuellen Unfreundlichkeit dieses Kontinents haben. Tokio ist sehr freundlich und LGBT-Touristen werden bestimmt dort nicht gelangweilt sein. Wenn Sie in Japan sind, dann probieren Sie lokale Spezialitäten und besuchen Sie öffentliches Bad. Es gibt einen Schwulenbezirk Shinjuku’sNi-Chōme mit zahlreichen Bars, Restaurants und Cafes. Hier kann man auch Schwulensaunas finden wie 24 KaikanShinjuku, die ein beliebter Ort bei internationalen Touristen und Einheimischen ist. Saya-No-Yudokoro ist eine Sauna für Familien.

Afrika ist ein anderer Kontinent, den homosexuelle Menschen einen Grund haben zu vermeiden. Aber sogar in Afrika gibt es einige Orte, die für die reifen LGBT-Reisenden perfekt sind. Kap Verde ist einer diesenOrte. Ja, einige Einheimische können Sie schockiert angucken. Aber niemand ist dabei, Sie zu beleidigen oder zu verletzen, besonders in den großen Städten, weil sie dazu neigen, LGBT-freundlicher zu sein, als ländliche Gebiete. Es gibt keinen spezifischen Schwulenbezirk, und kein Hotel wird sich als schwulenfreundlich positionieren, aber es gibt keinen Platz, wo Sie abgewiesen werden. Kap Verde ist bekannt für Livemusik überall – in den Bars, Restaurants und einfach auf den Straßen. Man kann die CD mit lokaler Musik und nach Hause lokale Atmosphäre bringen. Laginha ist ein schöner Strand zum Chillen, Schnorcheln und Tauchen.

Gaynewseurope.com