Warum ist Philadelphia einen Besuch wert?

Das ist der Geburtsort der amerikanischen Demokratie, das ist ein Ort, wo die USA als ein Land gebildet und offiziell öffentlich verkündigt wurden. Aber wenn Sie sich für die amerikanische Geschichte nicht interessieren, bedeutet es nicht, dass Philadelphia nichts zu bieten hat. Gayborhood mit vielen Shwulenbars und Unterhaltungseinrichtungen, die für und von queeren Mitgliedern eingerichtet wurden, befindet sich gerade einige Blöcke weg vom Stadtzentrum mit seinen historischen Hauptdenkmälern. Die zwei berühmtesten Denkmäler, Independence Hall und Liberty Bell, kann man übrigens kostenlos besuchen.Wenn Sie gern lesen und mehr über die Geschichte der LGBT-Gemeinschaft wissen wollen, verpassen Sie Philly AIDS Thrift in Giovanni’s Room, Amerikas ältester queerer Buchladen. Philadelphia ist ein Paradies für Liebhaber von Shopping, weil alle Waren hier steuerfrei sind. Rittenhouse Row und King of Prussia Mall sind ein Muss für Liebhaber der Brands, aber es ist Seitengassen von South Street, Northern Liberties und East Passyunk, wo Sie über unbezahlbare Vintage-Stücke und mit handgemachten Sachen stolpern werden.Diese Stadt hat auch etwas für die Kunstanhänger. Das Philadelphia Museum of Art (Kunstmuseum) ist ein Muss, das die impressionistische und postimpressionistische Kunstwerke von Monet, Matisse, Picasso und Warhol und einem Skulpturengarten im Freien mit Kunstwerken von Claes Oldenburg bietet.

Gaynewseurope.com