Array
(
    [0] => 2701
    [1] => 2699
    [2] => 2697
    [3] => 2696
    [4] => 2695
)
Array
(
    [0] => 2701
    [1] => 2699
    [2] => 2697
    [3] => 2696
    [4] => 2695
)
Zu Favoriten hinzufügen
Cafe Savoy
Keine Bewertungen
Österreich
Wien

Cafe Savoy For Owner

Beschreibung

Das Café Savoy liegt an der Linke Wienzeile und gilt als eines der schönsten Cafés in Wien. Es ist eines der homosexuellsten Cafés auch. Willkommen ins 18. Jahrhundert! Wenn Sie ins Café zuerst eintreten, fallen ins Auge zwei riesige Spiegel. Die Gemälde an der Decke und an den Wänden sind sehr beeindruckend. Sie spüren die alten Energien in jeder Ecke und ein sanftes Licht lässt alles in ein goldenes Glühen tauchen. Alles ist alt, wunderschön und in einem erstklassigen, modernen Zustand: die Veranda ist originalgetreu kopiert, es gibt große Fenster mit Isolierglas, Beleuchtung, Statuen usw. Es ist ganz angenehm, sich zu entspannen und sich mit der Wiener Mischung auf den feinen, mit Leder bezogenen Möbel-Sets zu beruhigen.

GESCHICHTE

Das ehemalige Café Wienzeile – ist jetzt das Café Savoy.

Der Textilhersteller Baron Julius Leon von Wernburg kaufte das Grundstück im Jahre 1889. In den Jahren 1896/1897 errichtete er den „Palast Wernburg“ in einem prächtigen Neorenaissance-Stil von dem Architekten Franz Ritter von Neumann. Der Architekt von Neumann war der Schüler des Architekten von Siccardsburg und van der Null, der auch die Wiener Oper unter anderen baute. Der Architekt von Neumann unterhielt die größten Architekturbüros in Wien vor dem Ersten Weltkrieg und ließ mehr als 130 Mitarbeiter beschäftigt sein. Die Familien von Wernburg und Leitenberger betrieben seit 1797 in Wernstadt (Böhmen), die erste in Mitteleuropa Kattunerzeugung (die Baumwollspinnerei), die mit englischen Spinnmaschinen ausgestattet war, die im 19. Jahrhundert als sehr wichtig kam.

Der Gebäudeeingang zum Palast Wernburg – ein gedribbeltes-vorne Gebäude auf der Köstler Gasse, in der Linken Wienzeile und auf der Laimgruben Gasse - präsentiert vier herrliche Atlanten, die den darüber liegenden Balkon der Belle- Etage tragen. Die Belle-Etage hat sowie im Erdgeschoss eine Deckenhöhe von 6,50 Metern und ist über ein separates Haus von einem anderen privaten Treppenhaus mit großen spiralen Marmortreppen zugänglich. Vom Hof des Hauses erreicht man über einen steilen Hang mit dem Holzpflaster den überlebenden im Untergeschoss ehemaligen Pferdestall. Das Haus zierte eine große Kuppel an der Ecke der Köstler Gasse / Wienzeile, die unter der Naziherrschaft abgerissen wurde und seitdem nicht mehr erneut war.

Das ursprüngliche "Café Wienzeile" erweiterte sich über das gesamte Erdgeschoss auf der linken Seite des Eingangs, die Köstler Gasse und die Wienzeile entlang. Es wurde von der Café-Dynastie Kuszak gerichtet, die die Kaffeehäuser in Prag und Budapest betrieben. In der Zwischenkriegszeit wurde der Teil des ursprünglichen Inventarbereiches aufgegeben und schließlich wurde das "Café Wienzeile" ins heutige "Café Savoy" im Jahre 1983 umbenannt.

Unter vielen Kunstwerken wurden zwei große Spiegel in Belgien im 19. Jahrhundert hergestellt, die besonders auffällig sind; sie sind auch die größten Spiegel Europas. Ein weiteres herausragendes Merkmal befindet sich in der Mitte des Raumes, das ist der Kronleuchter von Theophil Hansen, der ursprünglich mit Gaslaternen betrieben wurde und dazwischen gibt es Notfall-Kerzen, die bis die Gaslichter schließlich durch elektrische Glühlampen ersetzt wurden. Auffällig sind auch die sechs Wandleuchten im Stil Rokoko, außerdem gibt es zwei ägyptische Figuren auf der Bar, die im Schlafzimmer des Tänzers Rudolf Nurejew, auf den beiden Enden des Bettes einmal hervorgehoben waren.

Während vieler Jahre seines Bestehens besuchten unzählige Gäste dieses Café aus der ganzen Welt, die als Kulisse für unzählige Episoden und oft als ein Foto und ein Film-Set dienten. Wir freuen uns sehr, Sie als unseren Gast begrüßen zu dürfen. Ehren Sie uns bald wieder und nehmen Sie die Erinnerung an diesen besonderen Ort in Ihr Herz mit.

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag:         12:00 – 02:00 Dienstag:       12:00 – 02:00 Mittwoch:      12:00 – 02:00 Donnerstag:  12:00 – 02:00 Freitag:          12:00 – 03:00 Samstag:       09:00 – 03:00 Sonntag:        09:00 – 02:00

Linke Wienzeile 36, 1060 Wien +43 (0)1 58 11 55 7

Der Ort

Cafe Savoy
Keine Bewertungen
Österreich
Wien
Ähnliche Objekte